Hut, © Weinviertel Tourismus / Lammerhuber
Kellergasse im Frühling, © Weinviertel Tourismus / Wurnig
Kirche

Rochuskapelle Mannersdorf/March

Beschreibung

Die kleine Kapelle ist einer der wenigen Zeitzeugen italienischer Renaissance nördlich der Alpen.

Durch ihren Standort auf einem weithin sichtbaren Platz kann man von dort in jede Himmelsrichtung weit ins Land sehen. Im Osten sieht man die March und in der Ferne die Kleinen Kaparten in der Slowakei. Im Süden die Weite des Marchfeldes und bei klarem Wetter bis zu dem schneebedeckten Schneeberg und die anderen Gebirgszügen. Nach Westen und Norden erstrecken sich Dörfer des Weinviertels mit den Weingärten und den im Sommer golden glänzenden Feldern.

Die Rochuskapelle wurde um 1638 von Freiherr Rudolf von Teuffenbach aus Dankbarkeit, weil seine Soldaten großteils von der Pest verschont blieben, an einem geschichtsträchtigen Platz errichtet und dem Hl. Rochus als Schutzpatron gewidmet. Heute ist sie auch als Kapelle für Hochzeiten oder Taufen sowie als religiöser Veranstaltungsort in Verwendung.

Standort & Anreise

Vollbild
Rochuskapelle Mannersdorf/March

Schulgasse 3
A-2261 Angern an der March

Route planen