In Velo Veritas:
10. Juni 2018
in velo veritas, © Iris Kagerer

in velo veritas

Der Radklassiker im Weinviertel ...

Am 10. Juni bildet Retz die Kulisse für die 6. Auflage von „in velo veritas“. Die Rundfahrt auf klassischen Rennrädern entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Fixpunkt für Freunde des Radsports aus Nah und Fern. Zahlreiche Nationen sind jährlich vertreten.

Das Motto von „in velo veritas“ lautet wie folgt: Sportlich radeln mit Genuss. Und so sollen im Juni 2018 wieder junge und alte Radfahrer und Radfans aus aller Welt zusammentreffen. Essen und Trinken sind bekanntlich auch beim Radfahren unverzichtbare Grundlagen und so wird Kulinarik bei den Labstationen groß geschrieben. Regionale Köstlichkeiten erwarten die Sportler. Start- und Zielort ist 2018 die Weinstadt Retz im westlichen Weinviertel.

Drei unterschiedliche Kurse

Wieder stehen drei Distanzen zur Wahl. Die Langdistanz mit ungefähr 210 km wird der längste Marathon auf Stahlrädern sein – genau das Richtige für jene mit viel Ausdauer. Aber auch auf der 140 km langen Strecke sind Kondition und Sitzfleisch gefordert, die 70 km Runde kann im Vergleich dazu etwas gemütlicher angegangen werden. Die Strecken kombinieren die attraktivsten Abschnitte der bekannten Weinviertler Radrouten, führen durch Kellergassen, zum Teil auf Schotterstraßen und ermöglichen ein herausforderndes Raderlebnis. Die sportliche Rad-Rundfahrt erfolgt ohne Zeitnehmung.

Teilnahmebedingungen

Die Regeln von „in velo veritas“ sind einfach erklärt: Ein Rennrad aus Stahl bis Baujahr 1987 mit Schaltung am Rahmen, Riemenpedalen und außenliegenden Bremszügen – das ist die Voraussetzung, um ein außergewöhnliches Radwochenende in Gemeinschaft von Gleichgesinnten zu verbringen.

in velo veritas

Unsere Tipps ...