10 Grundsätze für Ihr Social-Media-Marketing

zum Reiseplaner hinzufügen

So wird Ihr Social-Media-Auftritt ein voller Erfolg …

Worauf muss ich achten, wenn ich meinen Unternehmens-Social-Media-Account verwalte? Was interessiert meine Community? Es gibt so viele Fragen, die man sich rund um seinen Auftritt in den sozialen Medien stellen kann. Wir erklären Ihnen hier die 10 wichtigsten Grundsätze, die Sie auf alle Fälle berücksichtigen sollten!

Bereits in den letzten Jahren konnte man beobachten, dass der Auftritt von Betrieben in sozialen Netzwerken immens an Bedeutung zunimmt. Jeder möchte ständig und überall auf dem neusten Stand sein und informiert sich vor Kaufentscheidungen gerne online. Nutzen Sie daher die Chance und überzeugen Sie Ihre zukünftigen und aktuellen Kunden mit Ihrem Social-Media-Auftritt. Denn wenn Sie im Internet nicht präsent sind, geraten Sie schnell in Vergessenheit. Mit den nachfolgenden Tipps können Sie aus Ihrem Social-Media-Auftritt das Beste rausholen.

1. Grundsatz – Zuerst die Strategie, dann die Reichweite

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, welche Strategie Sie zukünftig gerne verfolgen möchten. Definieren Sie zu aller erst Ihre Zielgruppe. Wie sehen Ihre Kunden aus? Was macht Ihre Kunden aus? Diese und noch viele weitere Fragen über Ihre Nutzergruppe sollten Sie sich zu Beginn stellen. Anschließend daran sollten Sie genau definieren, was Sie mit Ihrem Social-Media-Auftritt erreichen möchten und wie Ihnen das am besten gelingen kann.

2. Grundsatz – Aktiv zuhören

Von besonderer Wichtigkeit ist es auch, dass Sie zuhören was sich Ihre Community wünscht und auf deren Wünsche eingehen. Es bringt nichts, wenn Sie Dinge bewerben, die von Ihrer Käufergruppe nicht nachgefragt bzw. gewünscht werden. Also seien Sie stets achtsam und haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Kunden.

3. Grundsatz – Mit gutem Content unterhalten

Das mitunter wichtigste Kriterium um User an Ihren Betrieb zu binden, ist der Content, den Sie diesen zur Verfügung stellen. Darunter versteht man Inhalte wie Texte, Bilder, Videos und andere Formate. Natürlich sollte der Content professionell sein, aber das alleine reicht noch lange nicht. User wollen auch unterhalten werden. Das heißt für Sie, dass Sie Ihren Kunden auch gerne mal lustigen, frechen oder auch unkonventionellen Content bieten sollten. Versuchen Sie sich mit Ihren Inhalten von den Konkurrenten abzuheben.

4. Grundsatz – Benefits für die User schaffen

Aber guter Content – wie gerade eben gelernt – muss auch einen Mehrwert für den User bieten. Sie können einen noch so lustigen Beitrag posten, wenn Ihr Kunde darin aber keinen Mehrwert für sich erkennen kann, wird sich das Interesse in Grenzen halten. Stellen Sie also informative Beiträge sowie Tipps & Tricks online, die Ihrem Kunden weiterhelfen und Wissenswertes vermitteln.  

5. Grundsatz – Schnell und relevant sein

Auch dieser fünfte Grundsatz trägt eine Menge zu einem erfolgreichen Social-Media-Marketing bei. Gehen Sie auf aktuelle Situationen so rasch wie möglich ein und setzen Sie sich damit auseinander. Bleiben Sie am Puls der Zeit und verfolgen Sie aktuelle Trends sowie Ereignisse, welche Ihre Kunden gerade beschäftigen und bauen Sie diese geschickt in Ihren Content ein. Und zu guter Letzt, reagieren Sie rasch auf Kommentare und Direkt-Nachrichten.

6. Grundsatz – Zuerst denken, dann handeln

Wer kennt diese Redenswendung nicht: „Zuerst denken, dann handeln“. Dies gilt auch für die Bespielung Ihres Social-Media-Accounts. Es nützt Ihnen und Ihren Usern nichts, wenn Sie Dinge überstürzen. Analysieren und reflektieren Sie Handlungen, Ereignisse & Geschehnisse zuerst, bevor Sie handeln. Denn nur ein durchdachter Auftritt in den sozialen Netzwerken führt auch wirklich zum Erfolg.  

7. Grundsatz – Beständig sein, nicht hektisch

Tritt der erwünschte Erfolg nicht so schnell ein, wie Sie sich das wünschen? Falls das der Fall sein sollte, seien Sie geduldig und werden Sie nicht hektisch. Ein Tipp von uns: Setzen Sie sich nicht zu kurzfriste Ziele, denn gut Ding braucht Weile. Oftmals dauert es länger, bis eine Strategie seine volle Wirkung zeigt. Also geben Sie dem Erfolg auch etwas Zeit.

8. Grundsatz – Spammen Sie nicht

Wie oben erwähnt, sollten Sie in den sozialen Netzwerken ständig präsent sein, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Aber übertreiben Sie es nicht, indem Sie Ihre Kunden mit Beiträgen/Infos überfluten. Denn zu viel ist zu viel und nervt User oftmals schnell. Bespielen Sie Ihren Social-Media-Account in Maßen mit relevantem Content, der Ihren Usern einen Mehrwert bietet.

9. Grundsatz – Authentisch sein

Wohl eines der wichtigsten Ding ist es authentisch zu bleiben, nicht nur im realen Leben, sondern auch in den Weiten der sozialen Netzwerke. Denn nur wenn Sie auch online Sie selbst sind, werden Ihnen Ihre Kunden treu bleiben. Glaubwürdigkeit spielt dabei eine extrem wichtige Rolle. Denn nur wer hinter seinen Produkten steht, kann diese auch gut verkaufen. Seien Sie sich also im Klaren, was genau Sie und Ihren Betrieb ausmacht und vermitteln Sie das auch Ihren Usern.

10. Grundsatz – Gemeinsam statt einsam

„Gemeinsam statt einsam“, diesen Spruch sollten Sie sich stets vor Augen führen. Gute Zusammenarbeit sowohl mit Kunden als auch mit Partner kann für Ihren Betrieb und auch Ihren Social-Media-Auftritt von enormer Bedeutung sein. Denn oftmals profitiert man von guten Beziehungen und kann gemeinsam viel mehr erreichen, als man alleine geschafft hätte. Sehen Sie Kunden und Partner als Multiplikator für Ihren Erfolg und nutzen Sie die Sharing-Funktion der Social-Media-Plattformen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren ...