Buschberg-Route

Radtour ausgehend von Mistelbach / MAMUZ Museum Mistelbach (Parkplatz)

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

51,31 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 51,31 km
  • Aufstieg: 331 Hm
  • Abstieg: 332 Hm
  • Dauer: 3:45 h
  • Niedrigster Punkt: 194 m
  • Höchster Punkt: 483 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Buschberg-Route

Kurzbeschreibung

Start / Ziel: Mistelbach

Beschreibung

Die rund 51 km lange Strecke führt Sie zur höchsten Erhebung des Weinviertels. Am Buschberg angekommen, haben Sie bereits die Hälfte der Strecke hinter sich. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht, bevor es großteils bergab zurück nach Mistelbach geht.

Startpunkt der Tour

Mistelbach / MAMUZ Museum Mistelbach (Parkplatz)

Zielpunkt der Tour

Mistelbach / MAMUZ Museum Mistelbach (Parkplatz)

Wegbeschreibung für: Buschberg-Route

Die Radroute startet in Mistelbach beim Parkplatz des MAMUZ Museum Mistelbach. Mit Bahn oder Bus kann Mistelbach leicht erreicht werden. Vom Startpunkt sind Sie dann noch etwa 15 Minuten entfernt. In Mistelbach haben Sie die Möglichkeit das „MAMUZ Museum Mistelbach“ und das „Nitsch Museum“ zu besuchen. Von hier radeln Sie Richtung Bahnhof. Sie fahren nun auf dem Weinradweg „Blauburger“ weiter. Der Weg führt über Hüttendorf nach Asparn an der Zaya. In Hüttendorf finden Sie bei der Blume am Paukerspitz einen Trinkbrunnen. Urgeschichte hautnah erleben können Sie im MAMUZ Schloss Asparn.

Weiter geht’s auf dem Weinradweg „Blauburger“ über Olgersdorf, Zwentendorf und Wenzersdorf Richtung Gnadendorf. Zahlreiche Wirte – wie das Gasthaus Bauer oder Gasthaus Öfferl - bieten Ihnen auf diesem Abschnitt die Möglichkeit zur Stärkung. Vor Gnadendorf fahren Sie von dem Weinradweg „Blauburger“ ab und radeln weiter in Richtung Niederleis. Am kommen Sie beim Buschber, Weinviertels höchste Erhebung, vorbei. Die bewirtschaftete Hütte lädt zu einer kleinen Stärkung ein. Der Ausblick über die vielfältige Landschaft mit ihren Äckern, Wäldern und Trockenwiesen, die seit der Jungsteinzeit bewirtschaftet werden, ist herrlich.

Von Niederleis fahren Sie weiter Richtung Klein Sitzendorf und kommen wieder zurück auf den Weinradweg „Blauburger“. Weiter geht’s über Pürstendorf nach Ladendorf. Lassen Sie sich auch hier nicht die Gelegenheit nehmen und schauen in einem der zahlreichen Gast- und Kaffeehäuser vorbei. Vorbei an Paasdorf geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt in Mistelbach. Sowohl in Paasdorf als auch in Mistelbach lädt Sie einer der im Weinviertel typischen Heurigenbetriebe auf eine Abschlussjause ein. Sie können Ihren Radausflug aber auch bei einem der Restaurants in Mistelbach ausklingen lassen.

Anfahrt

Mit dem Auto können Sie Mistelbach über dieAutobahn A5 erreichen. Von Retz bzw. Laa kommend fahren Sie über die Bundesstraße B46. Aus Hollabrunn führt die Bundesstraße B40 nach Mistelbach.

Parken

300 m vom MAMUZ Museum Mistelbach entfernt befindet sich der dazugehörige Parkplatz. Dort könnenSie Ihr Auto kostenlos parken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mistelbach ist swohl mit der Bahn als auch mit dem Bus erreichbar. Von Laa und von Wien bzw. Wolkersdorf kommend werden viele Verbindungen angeboten.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Weinviertel Tourismus GmbH
Letzte Aktualisierung: 17.09.2020

Nahversorger entlang der Strecke:

Hofladen Graf & Greis, Hüttendorf
24 Stunden geöffnetNah & Frisch, Asparn
Mo-Fr 6-12:15 & 16-18 / Sa 7-12Bäckerei Menzl, Niederleis
Mo-Sa 6:30-12ADEG, Ladendorf
Mo-Fr 6:30-18:00 / Sa 6:30-12

Radfreundliche Gastrobetriebe entlang der Strecke:

Gasthaus Haselbauer, Niederleis
Di, Mi 9-15 / Do-Sa  9-00:00 / So 9-21Steiner's Annenheim Restaurant, Ladendorf
Mo-Sa ab 10:30 / So,Ftg ab 9Hotel- Restaurant zur Linde, Mistelbach
Mo 11:30-14 / Di-Sa 11:30-14 & 17:30-00:00Restaurant Diesner, Mistelbach
Di-Sa 9-0:00 / So, Ftg 9-17

Heurigenkalender Weinviertel

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen, ausreichend Trinken mitzunehmen.

Sicherheitshinweise

Bitte folgen Sie der Routenbeschreibung dieser Strecke, da sie nicht als eigenständige Runde ausgeschildert ist. Wir empfehlen Ihnen den Download des gpx-Tracks oder des PDF Dokuments.

Tipp des Autors

In Niederleis sollten Sie einen Abstecher über Nodendorf nach Ernstbrunn machen. Der Wildpark Ernstbrunn ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier treffen Sie nämlich auf verschiedene Hirscharten und Mufflons, auf Gemsen und Steinböcke, die durch steile Felswände klettern, sowie auf Wildschweine, die sich im Schlamm suhlen.

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts