Ganslsuppe mit Bröselknödel

zum Reiseplaner hinzufügen

Eine Vorspeise mit Tradition ...

Zutaten Gans‘l

  • Gänsestücke, mit Innereien
  • Wurzelwerk
  • 1 Lorbeerblatt
  • Pfefferkörner

Zutaten Einmach

  • 80 g Butter
  • 40 g Mehl, griffig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Petersilie
  • Muskatnuss

Zutaten Bröselknödel

  • 60 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1/8 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie

Zubereitung

  • Kochen Sie zuerst das Gansl samt Innereien mit dem Wurzelwerk, dem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern weich. Sieben Sie anschließend die Zutaten ab und stellen Sie den Sud beiseite.
  • Nehmen Sie nun die Butter und das Mehl zur Hand und machen Sie daraus eine Einmach, derer Sie zusätzlich etwas gehackte Petersilie beimengen. Diese mit dem Sud aufgießen und mit dem Schneebesen glattrühren.
  • Schneiden Sie nun das Fleisch, die Innereien und das Wurzelwerk klein und drapieren Sie die Zutaten in der Suppe.
  • Würzen Sie die Suppe noch mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
  • Für die Bröselknödel als Einlage rühren Sie die weiche Butter mit den übrigen Zutaten ab und lassen die Masse 15 Minuten ruhen.
  • Formen Sie aus dem Teig kleine Knödel und kochen Sie diese im Salzwasser, bis diese an der Oberfläche schwimmen.

Das Rezept stammt von Elisabeth Lust-Sauberer aus dem Buch „So schmeckt das Weinviertel“.

Unsere Tipps ...