Blunzenschnecken

zum Reiseplaner hinzufügen

Blunzen einmal anders ...

Zutaten

  • 4 Strudelteigblätter
  • Butter
  • 500 g Blutwurst
  • 250 g Erdäpfeln, gekocht
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Majoran
  • 2 EL Kren, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Senf

Zubereitung Fülle

  • Die geschälte Zwiebel fein hacken und in Öl anbraten.
  • Nun die gekochten Erdäpfel und die Blunzen in Würfel schneiden und der Zwiebel beimengen.
  • Mit Salz, Pfeffer, gehackten Knoblauchzehen und Majoran würzen.
  • Die Blutwurst-Mischung abkühlen lassen, um anschließend Ei, Kren und Senf beizufügen.

Zubereitung Schnecken

  • Zwei Strudelteigblätter mit flüssiger Butter bestreichen und anschließend auf ein feuchtes Tuch legen, sodass die beiden Schichten übereinander liegen.
  • Entlang der unteren Teigkante die Hälfte der Fülle platzieren, festdrücken und die Seitenränder zur Fülle hin einschlagen.
  • Den Teig nun mithilfe des Tuches rouladenartig einrollen, wobei die Roulade dann wiederum zu einer kompakten Schnecke gedreht wird.
  • Dasselbe mit den beiden übrigen Strudelteigblätter und der restlichen Fülle machen.
  • Die eingedrehten Blunzenschnecken nun noch mit flüssiger Butter bestreichen und bei 180°C rund 30 bis 40 Minuten backen.

Dieses und weitere Rezepte finden Sie im Kochbuch:
„So schmeckt das Weinviertel“

ISBN 978-3-85431-621-3
 

Unsere Tipps ...