Wuchteln

zum Reiseplaner hinzufügen

Eine köstliche Süßspeise ...

Rezept von Manfred Buchinger

Zutaten:

  • 20 g frische Germ  (= Hefe)
  • 130 g Kristallzucker
  • 1/8 Liter Milch
  • 300 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 Dotter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanilleschote
  • etwas abgeriebene Bio-Zitronenschale zum Würzen
  • feste Marillenmarmelade oder Powidl für die Fülle
  • 1 kräftiger EL Butter (für die Pfanne)
  • 1 Dotter

Zubereitung:

  • Die Germ mit etwa einem Drittel des Zuckers „füttern“ und in lauwarmer Milch auflösen.
  • 2 EL vom Mehl hinzufügen, gut verrühren, mit etwas Mehl bestäuben, mit einem leeren warmgemachten Reindl verkehrt zudecken und im Backrohr bei 30° C ca. eine dreiviertel Stunde warmstellen.
  • In der Zwischenzeit Butter zergehen lassen, mit der Milch, dem verbliebenen Zucker, Mehl, Eiern und den Gewürzen verrühren, dann die Germ untermengen und mit dem Kochlöffel glattrühren oder in einer Küchenmaschine im Kessel so lange rühren, bis ein seidiger Teig entsteht.
  • Den Teig abgedeckt so lange rasten lassen, bis sich die Masse verdoppelt hat.
  • Das Backrohr auf 175° C vorheizen. Die Arbeitsfläche, das Nudelbrett, mit etwas Mehl bestäuben, den Teig zentimeterdick viereckig ausrollen und in Vierecke schneiden.
  • Mit der Marmelade mittig belegen, nach oben hin verschließen und zusammendrücken.
  • In der Backpfanne einen kräftigen EL Butter zerlassen, die Wuchteln eintauchen und Stück für Stück eingetaucht zusammenschieben, die glatte schöne Seite nach oben.
  • Nochmals etwas in Herdnähe gehen lassen, danach etwa 30 Minuten im Ofen backen und heiß zu Tisch bringen.
  • Dotter mit etwas Wasser glattrühren und knapp vor Ende der Backzeit die Wuchteln bestreichen - ergibt einen besonders schönen Glanz.

Dieses und weitere Rezepte finden Sie im Kochbuch:
„Weinviertel Kochbuch – Tradition Kultur Küche“ (ISBN 978-3-99300-121-6)

Unsere Tipps ...