Einbrennte „Fisolen“ mit Brösel-Bandnudeln

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein traditionelles Gericht aus vergangenen Zeiten ...

Rezept von Manfred Buchinger

Zutaten:

  • 150 g weiße Bohnen „Fisolen“ –  über Nacht in reichlich Wasser einweichen, anschließend ohne Salz kochen und schälen
  • 40 g Butter
  • 1 EL glattes Mehl
  • 150 ml Gemüsesuppe
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Brösel
  • 40 g Butter
  • 250 g Bandnudeln

Zubereitung:

  • Butter in einer Pfanne zergehen lassen, das Mehl dazugeben und rühren, bis es sich zu färben beginnt (also einbrennen). Mit klarer Suppe aufgießen. Fein geschnittenen Lauch dazugeben und 15 Minuten auf kleiner Flamme verkochen lassen. Eventuell etwas Suppe nachgießen. Würzen, Bohnen dazugeben und einige Minuten köcheln lassen.
  • Brösel in Butter rösten, Nudeln in Salzwasser bissfest kochen, gut abtropfen lassen und in den Bröseln schwenken.
  • Einbrennte „Fisolen“ mit den Bröselnudeln anrichten.

Weinempfehlung:

  • Weinviertel DAC - Grüner Veltliner

Tipp:

  • Angezuckerte Bröselnudeln mit Birnenkompott, garniert mit Walnusskernen können auch als Süßspeise genossen werden.
     

Dieses und weitere Rezepte finden Sie im Kochbuch:
„Weinviertel Kochbuch – Tradition Kultur Küche“ (ISBN 978-3-99300-121-6)

Unsere Tipps ...