ERFRISCHEND

trendig

Gravelbiken, © Niederösterreich Werbung / Stefan Mayerhofer

Gravelbiken im Weinviertel

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Trendsportart im Weinviertel erleben …

Gravel-Fans aufgepasst! Das Weinviertel bietet zwischen Weingärten und sanften Hügeln die optimale Wege-Infrastruktur zum Graveln: von genussvoll bis kräftezehrend.

Der neue Trendsport hat seine Bezeichnung von „Gravel“, dem englischen Begriff für Schotter bzw. Kies. Das passende Rad – laienhaft gesprochen ein Rennrad mit Profil, eine Mischung aus Rennrad und Mountainbike – ermöglicht es, lange Strecken zurückzulegen, auf Straßen ebenso wie im Gelände. Eigenschaften, die die Region Weinviertel mit ihrer landschaftlichen Vielfältigkeit perfekt abdeckt. Hier sind Gravelbiker also an der richtigen Adresse! Eingebettet zwischen sanfte Hügel aus Weingärten warten mit zwei Nationalparks und einem Naturpark sowie zahlreichen Forst- und Güterwegen verschiedenste Terrains abseits stark befahrener Straßen. Also rauf auf den Sattel und los geht die Entdeckungsreise.

Graveln: Noch nie gehört?

Hip und multifunktional: So lässt sich Graveln auf den Punkt bringen. Geboten wird dadurch eine gänzlich neue Facette des Radsports. Während das Tempo annähernd jenem eines Rennrads gleich kommt, bietet das Profil des Gravelbikes die Möglichkeit, unterschiedlichste Untergründe zu befahren – schnell auf der Straße und trotzdem stabil auf allen anderen Untergründen, allen voran natürlich dem Schotter. Der Ursprung des Gravelbikes liegt in den USA im mittleren Westen, seit mehreren Jahren nimmt es aber auch in Europa Fahrt auf und hat sich zu einer wahren Trendsportart entwickelt. Es ist aber weit mehr als nur ein Sport: Es ist ein Lebensgefühl! Probieren Sie es aus!

Rauf aufs Gravelbike! Unsere Touren-Empfehlungen:

Unsere Tipps ...