Brandlhof, © Volkskultur Niederösterreich / Simlinger

Bäuerliches Leben und Kultur: Der Brandlhof in Radlbrunn

zum Reiseplaner hinzufügen

Im revitalisierten Brandlhof im Weinviertel werden Handwerk sowie auf der Bühne Kunst und Kultur geboten.

Der Brandlhof ist ein regionales Zentrum für die Volkskultur in Niederösterreich: Hier präsentieren sich Musik, Handwerk und Alltagskultur.

Der Brandlhof in Radlbrunn wurde bereits 1209 erstmals urkundlich erwähnt. Als wertvolles Zeugnis des bäuerlichen Baustils im Weinviertel wurde der bis heute bewohnte Lehmbau im Zuge der Niederösterreichische Landesausstellung 2005 zu neuem Leben erweckt und repräsentiert niederösterreichische Volkskultur.

Kunst, Kultur und Literatur am Land

Das einzigartige Ambiente der Gaststuben im 800 Jahre alten Brandlhof bietet Gelegenheit, Feste und Feierlichkeiten mit bis zu 40 Personen auszurichten. Jeder erste Sonntag im Monat steht unter dem Motto „Sonntag am Land“ mit Musikantenstammtisch und Essen aus dem historischen Backofen. Einmal im Monat gibt es auch Literatur-Veranstaltungen auf der Bühne.

Altes Handwerk – neu belebt

Metalldrücker, Schuster, Steinmetze, Trachtenschneiderinnen, Klöpplerinnen und Korbflechter – im Brandlhof kann die Herstellung von altem Kunsthandwerk bestaunt werden. In Radlbrunn im Weinviertel wird die Tradition der Volkskultur Niederösterreich aufrechterhalten.

Brandlhof

Unsere Tipps ...