Schloss Hof, © Schloss Hof

Schloss Hof

Der Landsitz von Prinz Eugen

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Barock und lassen Sie sich von der Schönheit von Prinz Eugens Landsitz im Marchfeld berühren. Das prachtvolle Schloss lässt sich hier ebenso erleben wie die einzigartigen Barockgärten und der idyllische Meierhof mit seinen Tieren.

Das Areal von Schloss Hof erstreckt sich auf über 50 ha. Das Ensemble aus herrschaftlichem Wohngebäude, kunstvollem Terrassengarten und idyllischem Gutshof wurde in den späten 1720er-Jahren als repräsentativer Land- und Jagdsitz für Prinz Eugen von Savoyen angelegt.

Geschichte des Schlosses

Die einzigartige Schönheit von Schloss Hof verfehlte ihre Wirkung auch auf Maria Theresia nicht. 1755 erwarb die Monarchin das Anwesen von den Erben Eugens und machte es ihrem Gemahl zum Geschenk. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss zur militärischen Ausbildungsstätte umgewidmet. Nach der k.k. Kavallerie zog österreichisches Bundesheer ein, dann die deutsche Wehrmacht und 1945 schließlich Besatzungssoldaten der Rote Armee, die das Schloss für zehn Jahre in Beschlag nahmen. Danach fehlte es für eine vollständige Sanierung an finanziellen Mitteln. Erst 2002 begann eine zu diesem Zweck gegründete Gesellschaft mit der Revitalisierung.

Schloss Hof erleben

Heutzutage kann man Schloss Hof in vielen verschiedenen Facetten kennenlernen. Im Rahmen verschiedenster Führungen und der Besichtigung von saisonal wechselnden Ausstellungen wird Ihnen das barocke Schlossleben nahe gebracht. Auch spezielle Garten- und Familienführungen werden angeboten.

Schloss Hof

Unsere Tipps ...