Nationalpark Donau-Auen - Lobau, © MA 49

Nationalpark Donau-Auen

zum Reiseplaner hinzufügen

Gewässer & Wälder, beeindruckende Artenvielfalt, blühende Fauna …

Auf einer Gesamtfläche von 9.615 Hektar können Sie bei einem Ausflug in den Nationalpark Donau Auen das einzigartige Schauspiel der Natur beobachten und bestaunen.

Das „grüne Band“ zwischen der Landeshauptstadt Österreichs – Wien – und dem an Österreich grenzenden Bratislava, beschreibt den Nationalpark Donau-Auen wohl am besten. Auf einer Gesamtlänge von etwa 36 km fließt die Donau durch die Aulandschaft und prägt mit ihren Überflutungen den Lebensrhythmus dieses Wasserwaldes enorm.

Vielfalt an Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten

Der Nationalpark ist nicht nur Erholungsraum der Menschen, sondern stellt auch die Heimat vieler gefährdetet Pflanzen- und Tierarten dar. Durch die unterschiedlichsten Lebensräume wie Tümpel, Gewässer, Schotterbänke, Auwälder, Hangwälder, Wiesen und Heißländen kommt es im Nationalpark Donau-Auen zu einer enormen Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, welche die Besucher bei ihrem Aufenthalt staunend beobachten können.

Nationalpark & Naturschutz

Haben Sie sich schon immer gefragt, was einen Nationalpark eigentlich kennzeichnet? Dann kommt hier die Antwort: Ein Nationalpark hat das Ziel, die ökologische Unversehrtheit von Ökosystemen für zukünftige Generationen zu garantieren. Außerdem liegt es auch in der Verantwortung eines Nationalparks, Forschungs-, Bildungs- und Erholungsangebote – auf umwelt- und kulturverträgliche Art – für Besucher zu schaffen.

Breites Spektrum an Besucherangeboten

Ein abwechslungsreiches Angebot für Besucher lässt Sie den Nationalpark von unterschiedlichen Blickwinkel erleben. Erkunden Sie den Nationalpark entlang der unzähligen Wanderrouten, machen Sie eine Bootstour in den Gewässern des Parks, nehmen Sie an den Erlebniswanderungen und Themenexkursionen teil oder besuchen Sie die Nationalpark-Feste.

Nationalpark Donau-Auen

Unsere Tipps ...