Hut, © Weinviertel Tourismus / Lammerhuber
Kellergasse im Frühling, © Weinviertel Tourismus / Wurnig

LE/LEADER 14-20

Merkliste aufrufen merken

Folgende Projekte werden von Land Niederösterreich und Europäischer Union aus LEADER unterstützt:

  • Weinviertel in Wien:
    Ziel des Projektes ist es, das Weinviertel touristisch am Wiener Markt noch stärker zu positionieren und die Bekanntheit sowie das Image zu steigern. Auf Basis einer 2017 durchgeführten Studie werden nun gezielte Marketingmaßnahmen zur zielgerichteten Bearbeitung des Wiener Marktes gesetzt. Persönliche Kontakte zu den Wiener Gästen sind sehr wichtig, weshalb sich das Weinviertel gemeinsam mit den Partnern aus der Region im Rahmen der beiden bestehenden Veranstaltungen „Weinviertel DAC Präsentation“ in der Wiener Hofburg und „Wiener Erntedankfest“ im Augarten als interessante Erlebnisregion vor den Toren Wiens touristisch präsentieren wird. Während man im März in der Hofburg die Wiener Gäste zu einem Besuch ins aufblühende Weinviertel einlädt, werden die Wiener beim Erntedankfest im September für die Herbstangebote im Weinviertel begeistert. Die Ausflugsziele, regionale Produzenten und Gastronomen aus der Region präsentieren dabei vor Ort ihre umfangreichen Angebote. Unterstützt werden die beiden Auftritte in Wien von einer modernen Marketing- und Pressekampagne im On- und Offlinebereich, in der auch eigens produzierte Imagevideos und 360°-Aufnahmen bzw. eine Veranstaltungs-App zum Einsatz kommen werden. Außerdem sind auch innovative Guerilla-Marketingaktionen in Wien geplant.
     
  • Radregion Weinviertel – das Besondere erRADeln
    Ziel des Projektes ist es, das Weinviertel als wichtige Radregion in Österreich und Europa zu positionieren. Eine umfassende Qualitätsoffensive in Kombination mit der Erschließung neuer Zielmärkte in Deutschland und Österreich bieten die Grundlage für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Weinviertels als Radregion.
     
  • Weinviertel in Wien 2.0
    Gemeinsam mit Partnern aus der Region soll die verstärkte Positionierung am Wiener Markt weiter forciert werden. Geplant sind Straßenbahngarnituren, wo Teilflächen mit Motiven von Weinviertler Betrieben in einer einheitlichen Linie gebrandet werden. Um diese Straßenbahn auch zu inszenieren, wird es 2020 den ersten fahrenden Heurigen geben. Mit diesem Event soll bei Influencern und Medien auf das Weinviertel aufmerksam gemacht werden. Gemeinsam mit Ausflugszielen wird für den Saisonstart 2021 und 2022 ein Schwerpunktwochenende entwickelt. Ziel davon sind eine gebündelte Kommunikation und ein verstärkter Werbedruck auf dem Wiener Markt. Die Betriebe bieten an einem Wochenende den Gästen einen besonderen Vorteil oder Goodie, um die Zielgruppe der Ausflügler ins Weinviertel zu bewegen.
     
  • Sommer Genusstour
    Die Sommer Genusstour im Weinviertel ist eine Veranstaltung, die seit 2019 jährlich im August stattfindet. Allerorts öffnen regionale Produzenten ihre Betriebe und laden zu kostenlosen Betriebsführungen und Verkostungen ein. Den Gästen soll ein Blick hinter die Kulissen gewährt werden, um mehr Wissen und Wertschätzung für regionale Produkte zu erlangen. Der Schwerpunkt liegt bewusst nicht auf dem Wein, sondern es soll damit vielmehr die Vielfältigkeit des Weinviertels gezeigt werden. Ziel des Projektes ist es die Sommer Genusstour zu einer überregional bekannten Veranstaltung zu entwickeln.
     
  • Radlerpicknick Weinviertel
    Das Weinviertel verfügt über ein breites System an touristischen Radrouten. Dieses bildet die Basis für den immer stärker werdenden Radtourismus im Weinviertel, allen voran die Weinviertler Weinradwege, die Fernradwege im Eurovelo-Verbund sowie die regionalen Leitrouten. Das Radlerpicknick Weinviertel stellt dabei ein zusätzliches Angebot für Radfahrer – sowohl für Nächtigungs- als auch für Tagesgäste – dar, um die regionale Kulinarik am Rad erfahrbar zu machen. Zeitgleich soll damit auch eine wichtige Lücke in der Versorgungskette geschlossen werden. Ziel des Projektes ist es die Verpflegung der Radfahrer sowie die Vernetzung zwischen bäuerlichen Direktvermarktern und den ausgebenden Betrieben zu verbessern und die Kundenbindung der Radgäste an die Betriebe und das Weinviertel als Destination zu stärken.
     
  • Weinerlebnis Weinviertel
    Im Nordosten Österreichs gelegen, ist das Weinviertel mit einer Weinbaufläche von mehr als 13.000 Hektar Österreichs größtes Weinbaugebiet. Kein Wunder also, dass sich hier der Wein in allen Facetten erleben und genießen lässt. Zentrales Ziel ist es deshalb, das Weinviertel als einen weintouristischen Hotspot des Landes zu etablieren. Im Rahmen des Projektes soll neben der Errichtung hochwertiger Unterkünfte mit Weinbezug und der Inszenierung der Weinviertler Kellergassen, vor allem die Schaffung und Weiterentwicklung von weintouristischen Erlebnissen im Mittelpunkt stehen.
     
  • Marchfelder Genusstour
    Mit der Marchfelder Genusstour wurde ein Veranstaltungskonzept geschaffen, das seit 2019 jährlich im Mai umgesetzt wird. Dabei öffnen im gesamten Marchfeld unterschiedlichste regionale Produzenten ihre Betriebe und laden zu kostenlosen Betriebsführungen und Verkostungen ein. Darauf aufbauend sollen zukünftig weitere inhaltliche Entwicklungsschritte gesetzt werden, um die Veranstaltung langfristig zu etablieren. Unter anderem ist geplant, um die Marchfelder Genusstour noch ein zusätzliches kulinarisches Event zu entwickeln, bei dem ein oder mehrere Köche die Produkte der Genusstour-Produzenten verarbeiten und Gästen servieren.
     
  • Regionsmarketing Weinviertel Donauraum
    Dem Wiener Ausflugsgast sollen attraktive Angebote zur Erholung geboten werden. Aufgrund der kurzen Distanzen zur Bundeshauptstadt, ist eine schnelle Erreichbarkeit gegeben. Das zukünftig Hauptaugenmerk soll deshalb auf der Erholung in der Natur – ohne lange Anfahrtswege – liegen. Da das Hauptmotiv der Wiener Gäste derzeit ein Heurigenbesuch in den bekannten Weinorten ist, sollen Maßnahmen sowie Angebote erarbeitet werden, um die Beweggründe des Besuchs zu erweitern. Außerdem sollen Besucher über das darüber hinaus bestehende Freizeitangebot informiert werden. Dadurch soll einerseits die Aufenthaltsdauer für Ausflugsgäste in der Region verlängert und andererseits die regionale Wertschöpfungskette erweitert werden.
     
  • Marchfeldtag
    Mit diesem Projekt soll die touristische Attraktivität der Region Marchfeld dem Wiener Zielmarkt aufgezeigt und die Bekanntheit forciert werden. Um das gesetzte Ziel zu erreichen, wird gemeinsam mit Betrieben und Persönlichkeiten aus der Region eine Veranstaltung in der Bundeshauptstadt umgesetzt. Dabei soll das vielfältige Angebot hinsichtlich Kulinarik, Landwirtschaft, Kultur und Wirtschaft präsentiert werden. Gäste sollen über die Besonderheiten, Ausflugsziele und Möglichkeiten in der Region informiert und für einen Besuch im Marchfeld animiert werden. Touristische Anbieter, Gastronomiebetriebe, Winzer, Direktvermarkter und Ausflugsziele bekommen so die Möglichkeit sich zu präsentieren und ihre Produkte zu verkaufen. Ein authentisches und abwechslungsreiches Rahmenprogramm soll die „Marchfeldtage“ in Wien abrunden.

Vergangene Projekte
 

  • Frühjahrsauftakt im Weinviertel:
    Es soll das Frühjahr im Weinviertel mit all seinen schönen Seiten, wie z.B. die aufblühende Landschaft, der junge Wein und die authentischen Weinfeste im Frühjahr, den potentiellen Gästen auf den Zielmärkten näher gebracht werden. Dabei sollen die Gäste zu einem Ausflug und zu einem Urlaub im Weinviertel animiert werden. In diesem Zusammenhang wird auch das Produkt "In die Grean gehen" angeboten. Das Angebot soll für das Osterwochenende erstmals buchbar sein und in weiterer Folge weitere 7 Wochenenden bis Pfingsten für den Gast verfügbar sein. Die Umsetzung der Angebotsentwicklung wird mittels touristisch ausgereiften Frühlingsangeboten (Packages) mit Schwerpunkt Wein & Kulinarik passieren. Die Inhalte der Packages sollen möglichst viele Nutznießer im Weinviertel bedienen: Beherbergungsbetriebe, Gastronomen, Winzer, Ausflugsziele/Museen und Veranstalter von Weinfesten.
  • Advent in der Weinviertler Kellergasse:
    Es soll eine Produktentwicklung zum Thema Advent erfolgen. Die Adventzeit stellt einen sehr beliebten Reiseanlass dar. Das Stattfinden der vielzähligen Adventmärkte im ganzen Weinviertel, vorrangig in den Kellergassen, wird aufgegriffen. Um die Verweildauer im Weinviertel während der Adventzeit zu erhöhen und auch Gäste von weiter weg anzusprechen, wird das Angebot nun mit Nächtigungen und Gastronomie verknüpft. Die Kellergassen werden aus einem neuen Blickwinkel betrachtet und erwachen noch einmal am Ende des Jahres in einer besonderen Nutzung als Kunst & Kultur-Räume zu neuem Leben. Es gibt derzeit kaum touristische Nächtigungen in den Monaten November/Dezember. Durch die Einführung dieses Verkaufsangebots wird es eine Erhöhung der Nächtigungen in diesen Monaten geben, was zu einer zusätzlichen Erwerbsquelle der Betriebe führt.
     
  • Jugendtourismus Weinviertel 2.0:
    Das Projekt richtet sich an die Zielgruppe Kinder & Jugendliche im Schul- bzw. Gruppenverband in ganz Österreich, vor allem aus NÖ und Wien. Durch längere Aufenthaltsdauer bei "Projekttagen" soll die Wertschöpfung im Weinviertel bei den derzeit 10 ARGE „Jugendtourismus Weinviertel“-Betrieben und den noch dazukommenden neuen ARGE-Betrieben sowie den Modul-Angebotspartner (zu 5 Themen: „Natur/Naturerfahrung“, „Tiere“, „Genussvolles Weinviertel“, „Sport“ – angeboten bei Ausflugszielen, Bauernhöfen, etc.) erhöht werden.
  • Weinviertler Küche (wieder)entdecken und erleben:
    Ziel des Projektes ist eine Schärfung des kulinarischen Profils des Weinviertels. Die Region soll als kulinarische Destination mit unterschiedlichen saisonalen Schwerpunkten je nach Jahreszeit positioniert werden, darüber hinaus sollen typische Weinviertler Rezepte und Speisen (wieder)gefunden werden. Neben der Erstellung eines kulinarischen Jahreslaufs, der mit umfangreichen Marketingmaßnahmen beworben werden soll, reichen die geplanten Vorhaben von der Vernetzung der einzelnen Betriebe bis hin zur Entwicklung eines touristischen Angebots im Kulinarik-Sektor.