Laa an der Thaya, © Stadtgemeinde Laa

Laa an der Thaya

Die Thermenstadt im Norden des Weinviertels.

Die Stadt Laa an der Thaya liegt unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik im Norden des Weinviertels.

Eingebettet in das nördliche Weinviertel liegt die Thermenstadt Laa an der Thaya. In Laa an der Thaya werden Gemütlichkeit und Erholung groß geschrieben.

Zentrum der Stadt

Der Stadtplatz ist das Zentrum von Laa an der Thaya. Hier befinden sich unter anderem das Rathaus sowie das alte Rathaus, das mittlerweile das Südmährermuseum beherbergt. Bauelemente aus Romantik, Gotik und der Renaissance vereinigen sich hier. Bürgerspital, Reckturm und Burg Laa sind einige weitere sehenswerte Bauten und Elemente der Stadt Laa an der Thaya. Neben dem Südmährermuseum gibt es in Laa an der Thaya auch ein Bier- sowie ein Kutschenmuseum.

Thermenstadt – wohlig warmes Wasser

Die Bezeichnung Thermenstadt hat Laa an der Thaya der Therme Laa zu verdanken. Das gesunde Baden im warmen Thermalwasser ist seit Jahrhunderten bekannt und beliebt. Die Natrium-Chlorid-Jod-Mineral-Thermalquelle versorgt sämtliche Becken in der Therme Laa mit Thermalwasser. Hier lässt es sich nach Herzenslust entspannen. Das Sommerbad der Therme Laa ermöglicht auch in der heißen Jahreszeit Badegenuss in Laa an der Thaya. Eintauchen und Abschalten!

Laa und die Zwiebel

Bekanntheit erlangte Laa an der Thaya nicht nur wegen der Beheimatung der einzigen Therme des Weinviertels, auch die Laaer Zwiebel hat sich mittlerweile als zentrales Element der Stadt etabliert. Alljährlich wird die Zwiebel im Rahmen des Zwiebelfest in Laa an der Thaya gefeiert.

Laa an der Thaya Land um Laa