Weinvierteldraisine, © Weinvierteldraisine

Auf den Schienen strampeln

Die Weinvierteldraisine führt von Ernstbrunn nach Asparn an der Zaya.

Mit der Weinvierteldraisine können Sie von Ernstbrunn über Grafensulz nach Asparn an der Zaya fahren.

Von April bis Oktober gibt es eine ganz besondere Möglichkeit, das Weinviertel zu erleben. Auf der Weinvierteldraisine, auf der je vier Personen Platz finden, können Sie auf Schienen radeln. Während zwei Plätze zum Radeln und Strampeln ausgerichtet sind, haben auch zwei Mitfahrer auf der Draisine Platz.

Streckenführung

Von Ernstbrunn geht es über Niederleis nach Grafensulz. Hier gibt es mit der Draisinenalm eine wunderbare Möglichkeit für einen Zwischenstopp und eine Stärkung. Geboten werden typisch regionale Heurigenschmankerl und gekühlte Getränke. Kurz nach Grafensulz gelangen Sie zum höchsten Punkt auf 298 m Höhe. Ab hier geht es bergab und auch die Radler auf der Draisine können sich erholen. Über Schletz gelangen Sie zum Zielort nach Asparn an der Zaya.

Fakten

  • Befahrene Draisinenstrecke Ernstbrunn-Thomasl – Asparn an der Zaya
  • Für Gruppen auch "nur" Talfahrt ab Grafensulz möglich (Fahrzeit 30 Minuten)
  • Streckenlänge: 12,7 km
  • Fahrzeit: Ernstbrunn – Asparn oder Gegenrichtung: ca. 2 Stunden
  • Geschwindigkeit:
    Bergfahrt: ca. 5 – 10 km/h
    Talfahrt: ca. 15 – 25 km/h
  • Maximale Steigung: 27 ‰ (bei Niederleis)
  • Eröffnung: 1906
  • Einstellung Personenverkehr: 1988, Güterverkehr 1999
  • Eröffnung des Draisinenbetriebs: 2007


Betriebszeiten

  • April bis Oktober: Samstag, Sonn- und Feiertag
  • in den Sommerferien (2. Juli - 4. September): Mittwoch bis Sonntag

Startzeiten

  • Ernstbrunn ab 09:30 bis 11:00 Uhr
  • Asparn ab 13:30 bis 14:30 Uhr

Preise

  • Preise für Standarddraisine (für 4 Personen):
  • Hin- und Retourfahrt: € 65,-
  • Einfache Fahrt: € 54,-

Weinvierteldraisine

Unsere Tipps ...