Weinviertler Orte, © Weinviertel Tourismus / Lammerhuber

Schrattenberg

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Schrattenberg

zum Reiseplaner hinzufügen

Die niederösterreichische Gemeinde Schrattenberg bei Poysdorf gehört zum Bezirk Mistelbach. Sie liegt im Weinviertel – direkt an der Staatsgrenze zu Tschechien. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schrattenberg im Jahr 1184. Funde aus der Bronzezeit zeigen aber, dass die Besiedelung des Ortes schon wesentlich früher begonnen hat.

Erlebnisse in Schrattenberg: wandern, schauen, staunen

Das hügelige, lösbedeckte Gelände der Ortschaft ist mit Reben und fruchtbaren Äckern bedeckt. Gut markierte Fuß- und Radwanderwege führen durch die Weingärten, Wälder und Kellergassen.

Eine besondere – und dabei besonders gesunde – Idee ist der grenzüberschreitende Barfußweg: Der 5 Kilometer lange Weg, der sich für junge und alte Füße gleichermaßen eignet, führt von Schrattenberg in den tschechischen Nachbar-Ort Valtice und wieder retour. Entlang des Rundweges vermitteln 11 Stationen unterschiedliche Sinneseindrücke.

Zur interessanten Zeitreise lädt die Schaumühle Schrattenberg ein: Die 1921 erbaute Getreidemühle erzählt ihren kleinen und großen Besuchern gerne ihre jahrzehntelange Geschichte. Geführte Besichtigungen sind nach Voranmeldung möglich.

Exzellenter Rotwein aus Schrattenberg

Die Weine von Schrattenberg sind von vorzüglicher Güte. Heute ist die Weinbaugemeinde das bedeutendste Rotwein-Anbaugebiet an der Brünnerstraße. Eine Hauergemeinschaft bietet seit 1989 einen unter besonderen Qualitätsbedingungen erzeugten Rotwein mit dem Markennamen "Schratt" an.

Basisdaten

  • Höhenmeter: 199
  • Einwohnerzahl: 900