Alberndorf

Beschreibung

Alberndorf ist eine Weinbaugemeinde im Herzen des Pulkautales im nördlichen Weinviertel. Knapp an der tschechischen Grenze gelegen, ist es nicht nur wegen seiner hervorragenden Weiß- und Rotweine sondern vor allem wegen seiner gastfreundlichen und aufgeschlossenen Bewohner weitum bekannt. Alberndorf liegt auf geschichtsträchtigem Boden.

Die Funde von der südlich des Ortes gelegenen Hügelkette weisen auf die Uferzone eines Tertiärmeeres hin, das sich hier vor 70 Millionen Jahren befand. Knochenfunde von Mammut, Wollnashorn usw. sind von der Eiszeit vorhanden. Die ältesten Nachweise menschlicher Kultur finden sich in einer jungpaläolithischen Jägerstation (ca. 28.000 Jahre alt). Viele urgeschichtliche Funde deuten auf eine wahrscheinlich zumindest zeitweilige Besiedelung unserer Umgebung hin. Die erste Erwähnung eines Gutshofes namens Adalberno-Villa ist aus dem Jahr 1100 durch eine Lehensgebung an einen Adeloloth, der sich Adelberndorfer nannte, bekannt. In der Folgezeit wird das Pulkautal und damit Alberndorf immer wieder Schauplatz von Grenzstreitigkeiten zwischen den Habsburgern und den Böhmen. Gab es zwischendurch Frieden war, kamen andere Leiden über uns. Hungersnöte, Heuschreckenschwärme, Überschwemmungen, große Dürre, Pest und Cholera und dann wiederum die Kriegshorden der Hussiten, Türken, Schweden, Franzosen und Preußen. Der I. und der II. Weltkrieg, verschonten uns nicht. Trotz allem - oder vielleicht gerade deshalb - sind unsere Bewohner stets offen und gehen auf Anliegen ihrer Gäste viel offener ein als anderswo. Wir haben eben gelernt, das Leben zu leben.

Standort & Anreise

Vollbild
Alberndorf

Hautpstraße 97
A-2054 Alberndorf im Pulkautal

Route planen