Retzer Windmühle, © Weinviertel Tourismus / Bartl

Retz

Die Weinstadt im Westen des Weinviertels.

Die Stadtgemeinde Retz liegt im Nordwesten des Weinviertels und ist Teil des Bezirkes Hollabrunn. Die bekannte Weinstadt befindet sich nahe der Grenze zu Tschechien – nur etwas mehr als 10 km von Znaim entfernt.

Bekannt ist Retz vor allem aus dem TV. Die Fernsehserie „Julia – eine ungewöhnliche Frau“ ermöglichte der Stadtgemeinde Retz Bekanntheit bis über die Landesgrenzen Österreichs hinaus.

Ausflugs- und Urlaubsziel

Retz überzeugt sowohl über- als auch unterirdisch mit vielen sehenswerten Elementen, die einen erlebnisreichen Ausflug oder Urlaub garantieren. Der Hauptplatz bildet mit dem Verderberhaus im venezianischen Renaissancestil und zahlreichen Barock- und Biedermeierbauten eine wunderschöne Kulisse, fast fühlt man sich in südländische Gebiete versetzt.

Unterkellerte Weinstadt

Besonders bemerkenswert ist, dass der gesamte Stadtkern der Weinstadt Retz unterkellert ist. Der Retzer Erlebniskeller ist der größte Weinkeller Mitteleuropas und bietet auf mehr als 20 km Länge ein unterirdisches Abenteuer. Erlebt werden kann das Thema Wein auf eine ganz besondere Art auch alljährlich im Rahmen des Retzer Weinlesefestes.

Wahrzeichen Windmühle

Das Wahrzeichen von Retz steht weithin sichtbar oberhalb der Stadt inmitten von Weingärten. Die Retzer Windmühle ist die einzige betriebsfähige und ausschließlich mit natürlicher Windkraft betriebene Getreidemühle Österreichs. Bei geeignetem Wind drehen sich am Wochenende die Flügel.

Retz Retzer Land