Weinviertler Landschaft, © Weinviertel Tourismus / Mödl
Bahnhof

Bahnhof Leobendorf – Burg Kreuzenstein

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Die überdachte und barrierefrei eingerichtete Halltestelle der Wiener Schnellbahnlinien S3 und S4 in Leobendorf – Burg Kreuzenstein wartet mit einem beeindruckenden Ausflugsziel auf seine Besucher.

Die mittelalterliche Burganlage und Namensgeber der örtlichen Bahnhaltestellestelle wurde während des 30jährigen Krieges zerstört und als Baumaterial abgetragen. Der Wiederaufbau der Burg Kreuzenstein als Museum wurde durch Graf Johann Nepomuk Wilczek 1874 – 1906 erledigt und ist als Schauburg bis heute ein beliebtes Ausflugsziel inmitten Niederösterreichs.

Streckenpause

1952 wurde der Personenverkehr über Retz hinaus aufgrund der politischen Veränderungen in der Tschechoslowakei eingestellt. Erst am 16.02.1989 wurde der Personenverkehr zwischen Retz und Znaim wieder aufgenommen. Zwischenzeitlich erfolgte 1962 die Elektrifizierung der Strecke Floridsdorf – Stockerau. Der letzte Streckenabschnitt Retz – Znaim wurde erst 2006 elektrifiziert und wird mit dem österreichischen Stromsystem betrieben.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Bahnhof Leobendorf – Burg Kreuzenstein

    2100 Leobendorf
    AT

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Google Maps Routenplaner


  • Lage/Karte