Weinviertler Landschaft, © Weinviertel Tourismus / Mödl
Bahnhof

Bahnhof Korneuburg

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Das 1975 errichtete Bahnhofsgebäude wurde 2015 während einer Bauzeit von 2,5 Jahren umgebaut und revitalisiert. Heute ermöglicht der moderne, verglaste Bahnhof in Korneuburg barrierenfreien Zugang zu den komplett neu ausgestatteten Bahnsteigen – der Einstieg in die Züge erfolgt niveaugleich. Die Haltestelle ist mittels Regionalzügen und den Wiener Schnellbahnlinien direkt über die Stammstrecke der S-Bahn erreichbar.

Dank der überdachten Bike & Ride Anlage weiß man Fahrräder und Roller gut aufgehoben, ebenso das geparkte Auto im Park & Ride Gebäude, welches bis zum Justizzentrum erweitert wurde. Die umweltfreundlich optimierte Stationsanlage trifft auf kundenfreundliches Design und rundet mit 3 Personen-Liften das Angebot an Komfort ab.

Umsteigen

In Korneuburg steigt man in das Flaggschiff der DDSG Blue um, um sich entlang der Donau auf den Weg in die Wachau zu begeben. Hier wird eindeutig der Weg zum Ziel erklärt, auf dem man mit regionalen Köstlichkeiten versorgt wie verwöhnt wird.

Geschichte

1979 erfolgte die Elektrifizierung der Bahnstrecke, im selben Jahr wurde in Korneuburg ein Mittelstellwerk in Betrieb genommen. Da die Strecke der S3 und S4 aus historischen Gründen rechtsbetrieben war, konnte erst nach Inbetriebnahme einer Kreuzungsanlage in Floridsdorf auf Linksbetrieb umgestellt werden.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Bahnhof Korneuburg

    Bahnhofplatz 1
    2100 Korneuburg
    AT

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Routenplaner Routenplaner


    E-Tankstellen im Umkreis des Ziels E-Tankstellen im Umkreis des Ziels

  • Lage/Karte