Hut, © Weinviertel Tourismus / Lammerhuber
Kellergasse im Frühling, © Weinviertel Tourismus / Wurnig
Museum

Stillfried-Zentrum der Urzeit

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

Betty Bernstein Niederösterreich-CARD

Beschreibung

Seit fast 30 000 Jahren leben Menschen in Stillfried. Archäologen forschen hier seit fast eineinhalb Jahrhunderten. Altsteinzeitliche Mammutjäger, Bauern der Jungsteinzeit sowie Händler und Schmiede der Bronzezeit hinterließen hier ihre Spuren. Verkohlte Kerne kultivierter Weintrauben aus dem 9. Jh. v. Chr. aus Stillfried sind die ältesten in Österreich. Um 800 v. Chr. schützten 4m hohe Wälle den Handelsplatz an der Bernsteinstraße. Die Tasse vom Typus Stillfried ist ein Produkt erfahrener Bronzeschmiede. Nach der Zerstörung der bronzezeitlichen Burg zeugen Textilhandwerk und Töpferei von einer blühenden Siedlung der Hallstattkultur. Ein Webhaus am Wall ist ein Hinweis auf die hier lebenden keltischen Stämme. Die Germanen schätzten Luxusgüter der Römer, obwohl sie in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihnen standen, das sie immer wieder abzuschütteln versuchten.

1045 wird der Ort erstmals urkundlich erwähnt und ist damit eine der ältesten namentlich genannten Siedlungen im Weinviertel.

Sonderschau 2013: Ausgraben - ANALYSIEREN - Rekonstruieren. Archäologische Funde im Labor

Preise 2013

ab 10 Erwachsenen ohne Führung Euro 4,-

Preis Individual: EUR 5.-

Preis Kinder: EUR 2,50

Preis Führung: ab 20 zahlenden Erwachsenen gratis, sonst pauschal EUR 20.- zusätzlich zum Eintritt

Preise

Gruppen:

  • ab 15 Personen: ohne Führung 4,-

Einzelperson:

  • 5,-

Kinder:

  • 2,50

Standort & Anreise

Vollbild
Stillfried-Zentrum der Urzeit

Hauptstraße 23
A-2262 Stillfried

Route planen