Hut, © Weinviertel Tourismus / Lammerhuber
Kellergasse im Frühling, © Weinviertel Tourismus / Wurnig
Historische Stätte

Fehhaube und Kogelsteine

Beschreibung

Feehaube, auch gelegentlich Feenhaube oder Fehhaube genannt. Die Felsformationen mit der aufragenden Steinsäule befindet sich rund 450 Meter nördlich der Kogelsteine. Die wollsackverwitterte Steinsäule krönt ein phallusartiger Abschluß wie ein Helm oder eben eine Haube. Zahlreiche archäologische Scherbenfunde weisen einen Jahrtausende alten Kultplatz (Bronzezeit und älter) nach.

Rund um dieses Naturdenkmal herrscht eine auffallend friedlich-ruhige Atmosphäre.

Der Dolmen beim Wächter ermöglicht die genaue Beobachtung des Sonnenunterganges zur Wintersonnenwende.
Der Kimme-Korn Stein erlaubt die Beobachtung des Sonnenunterganges zur SommerSonnenWende.

Der Verein SONN-WEND-STEIN hat es sich  zur Aufgabe gemacht,  spezifische Ur-Gesteinsstätten der Region näher zu erforschen und dieses Wissen in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen.
Kontakt: Hr. Fritz – gerhard.fritz@drei.at; www.sonn-wend-stein.at

Wanderweg - Stein & Wein

Dieser Wanderweg führt vom Krahuletz-Museum über die Kogelsteine und Fehhaube nach Stoitzendorf in die Kellergasse zurück nach Eggenburg. Erleben Sie „Stein & Wein“ bei einer gemütlichen Wanderung (Dauer: ca. 3,5 Stunden).

Standort & Anreise

Vollbild
Fehhaube und Kogelsteine


A-3730 Eggenburg

Route planen