Kanufahren in Angern an der March, © Weinviertel Tourismus / Mandl

Per Kanu und Kajak durch's Weinviertel

In der Region March-Thaya-Auen im Weinviertel bieten sich optimale Möglichkeiten zum Kanufahren.

Über das Wasser von March und Thaya zu paddeln, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Unbedingt ausprobieren!

Von Juni bis Oktober können Sie im nordöstlichen Weinviertel, wo Tschechien, die Slowakei und Österreich aneinander treffen, die March-Thaya-Auen vom Wasser aus in genussvoller Gelassenheit erforschen.

Naturlandschaft

Die unberührten March-Thaya-Auen zählen zu den faszinierendsten Augebieten Mitteleuropas und sind Geheimtipp für Genießer und Naturfreunde. 

March und Thaya

Die March ist ein eher ruhigerer Fluss, der sich nicht zuletzt aufgrund des WWF-Naturreservates im Unterlauf gut für ein gemütliches Dahingleiten und zum Vogelbeobachten eignet. Wer es etwas aufregender möchte, ist mit der relativ ungebändigten Thaya besser beraten. Das Paddeln durch die Mäander verlangt immer wieder konzentrierte Aufmerksamkeit, für eine ausgiebige Beobachtung der teilweise recht ursprünglichen Natur nutzt man hier besser die Ruhe der Schotterbänke oder unternimmt kurze Abstecher in den Auwald.
 

Verleihstellen

Streckenvorschläge

  • Hohenau – Dürnkrut: ca. 5 Std
  • Hohenau – Angern: ca. 6 Std
  • Dürnkrut – Angern: ca. 3 Std
  • Dürnkrut – Marchegg: ca. 6 Std
  • Breclav (CZ) – Hohenau: ca. 7 Std

Unsere Tipps ...