Iron Curtain Trail, © Weinviertel Tourismus / Astrid Bartl

Kultur und Natur am Grünen Band erleben – Iron Curtain Trail/EuroVelo 13

(Interreg V - AT-CZ 74)

Das Interreg-Projekt "Kultur und Natur am Grünen Band erleben" ist genehmigt, die Arbeit kann starten: Geplant sind eine Inszenierung des Radweges, intensive Werbemaßnahmen uvm.

Durch die jahrzehntelange Teilung Europas entstand entlang der ehemaligen Grenzzäune und Todesstreifen ein grünes Band, eine Ansammlung von neuen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere, die auch für Menschen, insbesondere Radfahrer, sehr gute Erholungsräume bieten.

Auf ehemaligen Kolonnenwegen der Grenzsoldaten verläuft abwechselnd auf tschechischer und österreichischer Seite der sogenannte Iron-Curtain-Trail, dessen Verlauf vom Baltikum bis zum Schwarzen Meer verläuft und der im europäischen Netzwerk der EuroVelos als EuroVelo 13 seinen Platz gefunden hat. Diesen landschaftlich einzigartigen und für Entdeckerradler höchst reizvollen Abschnitt wollen wir gemeinsam mit unseren tschechischen Partnern gezielt bewerben und verbessern.

Geplant sind:

  • Inszenierung des Radweges im Bereich Gmünd bis Hohenau mittels 62 Infotafeln und durchgängigem Storytellingkonzept
  • Aufbereitung und Erlebbarmachung der Geschichte, Kultur, Natur und Kulinarik am ehemaligen Eisernen Vorhang und den angrenzenden Regionen (Waldviertel, Weinviertel, Südböhmen, Vysocina, Südmähren)
  • Intensive Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen zur Bewerbung und Positionierung des Radweges am europäischen Markt
  • Schulung der lokalen Bevölkerung und Betriebe und Verbesserung der touristischen Infrastruktur
  • Ausbau von Rastplätzen und Verbesserung der Besucherlenkung durch Vorwegweiser entlang der Strecke

Derzeit arbeiten wir an der Vorbereitung des Storytellingkonzeptes und des Marketingpaketes, deren Ausschreibungen gerade laufen.

Projektlaufzeit:
3 Jahre (bis September 2019)

Projektziele:
Verbesserung der touristischen Infrastruktur; Vermittlung des Kultur- und Naturerbes am Grünen Band; touristische Inwertsetzung und Belebung der Region

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren ...

0 1