Weinviertler Landschaft, © Weinviertel Tourismus / Mödl
Bahnhof

Bahnhof Gaisruck

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Die unbesetzte Haltestelle der S-Bahn in Gaisruck ziert ein kompakt gehaltenes Gebäude mit der Möglichkeit sich bei Schlechtwetter vor Niederschlägen schützen zu können. So unscheinbar das einfach gehaltene Unterstellhäuschen der Bahnstation in Gaisruck auch aussehen mag, ein Ausstieg lohnt sich in mehrerlei Hinsicht.

Der Bahnhof als Ausgangspunkt

Direkt vom Bahnhof Gaisruck aus begibt man sich auf den Erlebnispfad „Kultur verbindet“ und startet eine ganz wunderbare Genusswanderung, auf der sich alles um die erkundenswerte Kultur der Region dreht. Die Pfade sind allesamt kinderwagentauglich ausgebaut und kostenfrei. Streckenziele, wie die herrliche Erlebnisfernwarte Tumulus und die Erlebnisrast beim Marienbründl werden im Zuge der Rundwanderung erkundet. Kulinarische Nahversorger, wie das Weingut Groiss, kümmern sich um das leibliche Wohl.

Geschichte

Bereits 1896 wurde damals mit den Verhandlungen über den geplanten Streckenausbau der Lokalbahn begonnen. Eine Einigung diesbezüglich konnte erst 6 Jahre später gefunden werden, der Spatenstich zum Baubeginn fand 1903 statt. Durch die Errichtung der eingleisigen Lokalbahn, welche ihre Strecke von Stockerau nach Absdorf-Hippersdorf fährt, wurde die Station Gaisruck an das Bahnnetz angebunden. Heute wird die Haltestelle von der Wiener Schnellbahn S4 befahren.

Standort & Anreise

  • Kontakt

    Bahnhof Gaisruck

    3464 Gaisruck
    AT

  • Öffentliche Anreise
  • Route mit Google Maps

    Google Maps Routenplaner


  • Lage/Karte