Der letzte der feurigen Liebhaber, © Martin Hesz

Filmhof Wein4tel: Mitten im Stettle

zum Reiseplaner hinzufügen

Ein Gutshof in Asparn/Zaya sorgt für Theater, Kino und Kabarett im nördlichen Weinviertel.

Im Filmhof bringt jährlich eine Theatereigenproduktion heraus. Er ist aber nicht nur Mitglied des Theaterfestes NÖ, sondern auch des Kinosommers NÖ.

Der ehemalige, über 400 Jahre alte Gutshof der Schlossanlage in Asparn an der Zaya hat seit 2003 einen neuen Namen: Filmhof Wein4tel. Gegründet von Michael Rosenberg und Monika Langthaler-Rosenberg, bildet dieser einen fixen und bestimmenden Bestandteil in der niederösterreichischen Kulturlandschaft, vor allem aber im nördlichen Weinviertel.

Theater, Kino, Kabarett

Der Filmhof Wein4tel ist Mitglied des Theaterfestes NÖ und des Kinosommers NÖ. Im Mittelpunkt steht eine jährliche Theatereigenproduktion. Dazu gibt es Kabarettabende und ein Kinoprogramm, das nicht auf Blockbuster setzt.

Region Leiser Berge

Eingebettet in ein einzigartiges Ensemble bestehend aus Schlossanlage, Kirche und Minoritenkloster, dem sogenannten „Stettle“, ist der Filmhof ein Beispiel für innovative Vernetzung von Kultur und Wirtschaft. 2003 war der Gutshof in Asparn/Zaya dem Verfall preisgegeben. Wenige Jahre später ist dieses Projekt ein ganzjähriger Motor in der Region Leiser Berge.

Der letzte der feurigen Liebhaber

Branko, ein kroatischer Besitzer eines erfolgreichen Fischrestaurants in Wien ist seit 23 Jahren verheiratet. Von der Torschlusspanik erfasst wird er eines Tages der Monogamie überdrüssig. Er beschließt die Objekte seiner Begierde in der kurzfristig leerstehenden Wohnung seiner Mutter zu treffen. Sie ahnen es bereits bestimmt: So nimmt das Fiasko seinen Lauf ...

Filmhof Wein4tel Tickets online buchen

... in der Umgebung

Ergebnisse filtern

Unsere Tipps ...