Familie im Museum, © Weinviertel Tourismus / Wurnig
Kirche, Kloster / Stift, Schloss

St. Antonius Kloster

Beschreibung

Das Schloss Obersiebenbrunn, eine mächtige Vierflügelanlage liegt in einem weitläufigen ummauerten Areal. 1725 wurde das Schloss an Kaiser Karl VI. verkauft, der den Besitz 1725 Prinz Eugen von Savoyen zum Geschenk machte.

Der zweigeschossige Vierflügelbau mit südlichem Torturm gruppiert sich um einen rechteckigen Hof. 1725/26 kam es zu einem barocken Umbau, Neuadaptierung und Fassadierung des bestehenden Baues, vermutlich nach Plänen von Lukas von Hildebrandt.

Im Schloss Obersiebenbrunn befindet sich heute das Koptische Kloster St. Antonius und ein Koptisches Museum, das interessante Einblicke in die Welt dieser ägyptisch-christlichen Religionsgemeinschaft bietet.

Standort & Anreise

Vollbild
St. Antonius Kloster

Marktplatz
A-2283 Obersiebenbrunn

Route planen