Wandertouren

Stadtrundgang und Baumriesen - Zeitreisen Wanderweg

Vollbild

Höhenprofil

2,27 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit:
  • Strecke: 2,27 km
  • Aufstieg: 33 Hm
  • Abstieg: 33 Hm
  • Dauer: 0:40 h
  • Niedrigster Punkt: 303 m
  • Höchster Punkt: 329 m

Eigenschaften

  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • kinderwagengerecht
  • barrierefrei

Details für: Stadtrundgang und Baumriesen - Zeitreisen Wanderweg

Kurzbeschreibung

Die Wanderung Baumriesen Zeitreisen erhalten Sie einen Überblick über die Entwicklung der Pflanzenwelt im Laufe der Erdzeitalter.

Startpunkt der Tour

Krahuletz-Museum

Wegbeschreibung

Dieser schöne Stadtmauern-Rundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der historischen Stadt Eggenburg. Gleichzeitig begibt man sich auf eine Wanderung durch Zeit und Pflanzenwelt – von den Steinkohlewäldern des Karbons bis zu heutigen Vegetation (Stadtmauernfolder und Wanderwegs-Beschreibung im Infobüro).

Zur Einführung: Die Pflanzendecke unserer Gegend veränderte sich im Laufe der Erd-zeitalter. Reste dieser Pflanzen finden wir als Versteinerungen in Ablagerungen, deren Alter bis über 300 Millionen Jahre beträgt. Viele dieser Pflanzen oder ihre nahen Ver-wandten gibt es heute noch, ihre natürlichen Standorte sind über mehrere Kontinente verteilt. Eine Auswahl der „botanischen Erinnerungen an die Vorzeit“ sehen Sie auf diesem Wanderweg.

Ausgangspunkt ist die Tourismus-Information im Krahuletz-Museum (Lindenbaum und Kastanie). Man geht rechts den Luegerring entlang und biegt beim Schubertpark (Eiche, Buche, Robinie...) links in den Stadtgraben ein, der am mächtigen Ostteil der Stadtmauer, dem Schwedenturm und am Turm des Friedens vorbei führt (Maulbeerbaum, Magnolie, Tulpenbaum, Hopfenbuche). Beim Kreisverkehr quert man die Straße Richtung Stadtteich (Egenteich). Durch den Park gleich links (Ginko, Flügelnuss, Parrotie, Sumpfzypresse, Urwelt-Mammutbaum) – entlang des Teiches – geht man bereits den Erzherzog – Karl – Ring entlang, dann bergauf bis der Weg in das so genannte Glacis einmündet (Tafel Stadtmauernrundweg). Unterhalb des Glacis – geht man über die Stufen – findet man Hainbuche, Bergulme und Schwarzerle. Oberhalb am Weg weiter passiert man den Wahrsagerturm und umrundet hier so die nordöstliche Stadtmauer, die sich beim Kanzlerturm auf rund 150m begehen lässt. Hierfür geht man beim Obelisken links Richtung Stadtmauer, dieser wieder links entlang bis zum Drehkreuz. Nach der Zinnenwanderung geht man zurück bis zum Obelisken und auf dem Glacis weiter um den Kanzlerturm außen herum. Man gelangt bis zum Mauerdurchgang bei der Pfarrkirche St. Stephan, besichtigt Kirche, Karner und geht über die Kirchengasse zum Hauptplatz. Sehenswert sind hier Dreifaltigkeitssäule, Mariensäule, Korabbrunnen, Pranger, das Gemalte Haus sowie die prachtvollen Renaissancehäuser und barocken Fassaden. Beim Gemalten Haus biegt man in die Kremserstraße ein, und spaziert immer geradeaus bis zum Krahuletzplatz, dem Ausgangspunkt des Rundganges.

Anfahrt

Wien – Stockerau – Ziersdorf – Maissau – Eggenburg

Linz – Freistadt – Karlstift – Zwettl – Rastenfeld – Horn – Eggenburg

Weitere Infos / Links

Tourismus-Information Eggenburg
3730 Eggenburg,  Krahuletzplatz 1
(T) +43 2984 3400
(E) tourismusinfo@eggenburg.at
(I) www.eggenburg.at

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
Gebührenfrei im Inland: (T) +43 800 300350
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Karte

„Wandern in der Region Kamptal-Manhartsberg“, Wanderkartenset erhältlich bei Waldviertel Tourismus

Tipp des Autors

Sehenswürdigkeiten:
Mächtige Befestigungsanlage
Stadtmauer und Türme
Kanzlerturm
Turm des Friedens
großer historischer Hauptplatz
Gemaltes Haus
Pfarrkirche St. Stephan
Klosterkirche
Krahultez-Museum
Nostalgiewelt mit RRRollipop & Kinoptikum