Koliskowarte

Beschreibung

Ein beliebtes und leicht erreichbares Ausflugsziel im Hollabrunner Kirchenwald ist die Kolisko Warte. Von hier hat man einen guten Ausblick über das weite Waldgebiet.

Die Aussichtswarte auf dem 332m hohen Gaisberg wurde im Jahre 1935, im Auftrag und auf eigene Kosten des damaligen Bürgermeisters Dr. Rudolf Kolisko unter der Leitung von Baumeister Neumeister aus Bruchstein errichtet. Der Benützungskonsens wurde am 29. August 1935 von der Gemeinde Raschala erteilt.

Der Turm ist ohne Dach 10,80 Meter hoch und ragt somit nur wenig über die Bäume. Der Weg dorthin beginnt am Hubertusweg und führt auf leicht begehbaren Wegen auf den Gaisberg. Die Streckenlänge beträgt etwa 2 km.