Hadreser eBike Tour

E-Bike-Tour / Segway-Tour ausgehend von Retz, Kreuzung Hauptplatz-Znaimerstraße

zum Reiseplaner hinzufügen
Vollbild
Höhenprofil

43,67 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 43,67 km
  • Aufstieg: 469 Hm
  • Abstieg: 468 Hm
  • Dauer: 2:30 h
  • Niedrigster Punkt: 192 m
  • Höchster Punkt: 311 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • mit Bahn und Bus erreichbar

Details für: Hadreser eBike Tour

Kurzbeschreibung

Start / Ziel: Retz

Startpunkt der Tour

Retz, Kreuzung Hauptplatz-Znaimerstraße

Zielpunkt der Tour

Retz, Kreuzung Hauptplatz-Znaimerstraße

Wegbeschreibung für: Hadreser eBike Tour

Ausgangspunkt der „Hadreser eBike Tour“ ist der historische Hauptplatz in Retz. Retz selbst ist eine Weinmetropole schon Jahrhunderte hindurch. Von der Kreuzung Windmühlgasse/Znaimerstraße radeln Sie durch sanft hügeliges Geände vorbei an prächtigen Weingärten entlang der Beschilderung des Radweges „Chardonnay“ Richtung Oberretzbach.

Beim „Heiligen Stein“ – einem uralten Kultplatz mit einem der schönsten Schalensteine Österreichs – können Sie eine herrliche Aussicht ins Retzer Land, ins Pulkautal und in den südmährischen Raum genießen.

Sie fahren weiter durch die Gemeinde Retzbach. Die Schilder der Radtour „Chardonnay“ begleiten Sie die ganze Route entlang.

Anschließend fahren Sie nahe der Grenze zu Tschechien, welche bei Kleinhaugsdorf überquert werden kann. Sie fahren jedoch weiter durch eine malerische Landschaft in Österreich und erreichen bei Hadres die längste Kellergasse des Weinviertels mit rund 400 Presshäusern und Kellern. Hier bietet sich auch ein Schauraum mit alten Weingeräten zur Besichtigung an.

Anschließend geht es in westlicher Richtung „hinein“ ins besonders schöne Pulkautal. Über Alberndorf und Haugsdorf geht es bis nach Jetzelsdorf. In Haugsdorf können Sie sich beim Gasthof Denisa stärken und eine kleine Erfrischung zu sich nehmen.  Zahlreiche Kellergassen und gemütliche Heurige säumen den Streckenverlauf und laden bei einem guten Glas Wein und köstlichen Schmankerln zum Verweilen ein.

Anschließend radeln Sie über Ragelsdorf entlang der Felder zum Ausgangspunkt dieser Tour nach Retz zurück. Hier gibt es für Sie noch einiges zu entdecken: Den Retzer Erlebniskeller, der übrigens der größte historische Weinkeller Österreichs ist, sollten Sie unbedingt erkunden. Die hochmittelalterliche Altstadt ist ebenfalls besonders sehenswert. Auch das Wahrzeichen der Stadt, die einzige betriebsfähige Windmühle Österreichs, ist einen Besuch wert und ein gelungener Abschluss dieser Tour.

Anfahrt

Retz liegt an der tschechischen Grenze und ist mit dem Auto sehr gut über Bundesstraßen erreichbar.

Parken

Achtung: Innerhalb des Stadtkerns herrscht Kurzparkzone. Bitte parken Sie außerhalb des Hauptplatzes.

Öffentliche Verkehrsmittel

Retz ist von Wien kommend sehr gut über die Bahnverbindung erreichbar.
Von Znaim gibt es ebenfalls eine Zugverbindung nach Retz.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Weinviertel Tourismus GmbH
Letzte Aktualisierung: 09.06.2021

Im Weinviertel gibt es über 100 RADfreundiche Betriebe, die besonders auf die Bedürfnisse der Radfahrer eingehen.
Eine Auflistung aller Betriebe finden Sie auf unserer Website.

Sicherheitshinweise

Achtung: Diese Tour ist nicht beschildert, folgen Sie unserer Streckenbeschreibung

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts

Empfehlungen in der Nähe des Startpunkts der Tour