Aussichtswarte am Hutsaulberg

Beschreibung

Der "Hutsaulberg" ist mit 274 m Seehöhe ein markanter Punkt in der Landschaft.

Altlichtenwarth gehörte zum Stammbesitz der Herrn von Liechtenstein, deren Burg im Norden des Ortes lag. Heinrich I. von Liechtenstein (1230/65) nannte sich auch nach Lichtenwarth, wie aus der Aufschrift eines Siegels aus 1258 zu ersehen ist. Auf dem Hutsaulberg könnte die "Burg" gestanden sein. Es war wahrscheinlich ein Holz/Lehmbau. Mauerreste sind keine vorhanden.

Der Name "Hutsaulberg" deutet auf die Verwendung als Aussichtspunkt bei Feindesgefahr hin. Angeblich wurde eine Holzsäule bei Gefahr umgelegt, um die Bevölkerung zu warnen. Auch der Name "Lichtenwarth" deutet auf den Aussichtspunkt ("Lichte Warte").

Die Aussichtswarte gewährt einen weiten Rundblick, über 50 Ortschaften können gesehen werden. Das gesamte nordöstliche Weinviertel, Südmähren und die Ostslowakei kann beschaut werden, ja sogar der Schneeberg ist an seltenen Tagen mit freiem Auge sichtbar.

Standort & Anreise

Vollbild
Aussichtswarte am Hutsaulberg

Hutsaulbergstraße
A-2144 Altlichtenwarth

Route planen